logo
logo

Namen und Nachrichten

Personenkarussell dreht sich wieder rund herum

19. Februar 2021 - Das Personenkarussell nimmt wieder Fahrt auf, wobei diesmal mit der Iranerin Raha Anssari eine Dame in die Führungsebenen – hier beim Talanx Konzern - aufsteigt. Die Schweizer Zurich hat aus den eigenen Reihen einen Chef für den Bereich „Nordics“ berufen. Der Run-off-Spezialist Marco Capital verstärkt seine Führungsriege.

Die Talanx Gruppe (www.talanx.com) erhält mit Raha Anssari (36) eine Managerin für Diversity & Inclusion. Mit diesem Schritt stärkt der Konzern den Stellenwert seiner Nachhaltigkeitsstrategie, die neben einer Reihe von ökologischen auch soziale Kriterien betont.

Raha Anssari wird für den Konzern eine Diversity-Strategie entwickeln und die Bedeutung von Diversity im Unternehmensalltag erhöhen. In ihrer neuen Funktion berichtet sie direkt an den Talanx Vorstand Christopher Lohmann, der für den Geschäftsbereich Privat- und Firmenversicherung Deutschland sowie die IT und Diversity & Inclusion für die Talanx Gruppe verantwortlich zeichnet.

„Dem Talanx-Vorstand liegt Diversity am Herzen. Wir wollen im Konzern den Stellenwert dieses wichtigen Themas deutlich erhöhen und in der Umsetzung Stück für Stück vorankommen. Dabei wird uns Raha Anssari stark unterstützen – sie ist eine hochqualifizierte Strategin und über die Talanx hinaus gut vernetzt. Neben ihrer fachlichen Expertise hat sie mich auch als Mensch überzeugt, dem wie mir eine pluralistische Gesellschaft am Herzen liegt“, sagt Christopher Lohmann.

Die Talanx folgt damit eigenen Angaben zufolge dem Ergebnis zahlreicher Studien, denen zufolge divers aufgestellte Unternehmen und Teams erfolgreicher arbeiten als solche, die den Stellenwert von Vielfalt für den Geschäftserfolg noch nicht erkannt haben. Deshalb soll Diversity in der konzernweiten Ausrichtung der Talanx eine wichtige Rolle spielen.

Raha Anssari ist im Iran geboren und kam als politischer Flüchtling mit ihrer Familie nach Deutschland, wo sie aufgewachsen ist. Sie arbeitet seit 2013 für die Talanx und ist seit 2016 in Strategie-Funktionen tätig. Sie hat BWL studiert und ihr Studium mit dem Schwerpunkt Nachhaltigkeit erfolgreich abgeschlossen. Bei ihrem MBA in Insurance Management hat sie den Fokus auf Corporate Social Responsibility und ethisches Management gelegt. Zuletzt arbeitete Raha Anssari im Strategie-Team von der Talanx-Konzern-Tochter HDI Deutschland und verantwortete dort die Themen Agilität und Diversity.

Der Talanx Konzern hat 2013 die ‚Charta der Vielfalt‘ unterzeichnet – eine Initiative der Bundesregierung, die Anerkennung, Wertschätzung und Einbeziehung von Vielfalt in der Unternehmenskultur voranbringen will. Die Beförderung von Raha Anssari ist dabei ein weiterer Schritt in die richtige Richtung.

๐Ÿ€ ๐Ÿ€ ๐Ÿ€ ๐Ÿ€ ๐Ÿ€ ๐Ÿ€ ๐Ÿ€ ๐Ÿ€ ๐Ÿ€ ๐Ÿ€ ๐Ÿ€ ๐Ÿ€ ๐Ÿ€ ๐Ÿ€ ๐Ÿ€ ๐Ÿ€ ๐Ÿ€ ๐Ÿ€ ๐Ÿ€ ๐Ÿ€ ๐Ÿ€

Der Schweizer Versicherer Zurich (www.zuirch.com) hat Dirk De Nil zum Chef für den Bereich „Nordics“ ernannt, also für Dänemark, Schweden, Norwegen und Finnland. Diese Funktion wird er zusätzlich zu seiner derzeitigen Rolle als CEO der Benelux-Region (Belgien, Niederlande, Luxemburg) ausüben, die er seit 2018 innehat. De Nil tritt die Nachfolge von David Haak an, der strategischer Berater für das EMEA-Führungsteam wird.

De Nil kam im Jahr 2008 als Chief Operating Officer für die Region Asien-Pazifik am Standort Hongkong zum Zurich-Konzern. Später wurde er Head of Operations in der Property & Casualty-Sparte und später Head of Sales and Distribution in diesem Bereich.

๐Ÿ€ ๐Ÿ€ ๐Ÿ€ ๐Ÿ€ ๐Ÿ€ ๐Ÿ€ ๐Ÿ€ ๐Ÿ€ ๐Ÿ€ ๐Ÿ€ ๐Ÿ€ ๐Ÿ€ ๐Ÿ€ ๐Ÿ€ ๐Ÿ€ ๐Ÿ€ ๐Ÿ€ ๐Ÿ€ ๐Ÿ€ ๐Ÿ€ ๐Ÿ€

Der im vergangenen Jahr gegründete Run-off-Spezialist Marco Capital Holdings (www.marcocapital.com) verstärkt seine Führungsriege mit Zsolt Szalkai. Der Transaktions-Experte wird zum 1. März 2021 Geschäftsführer und Leiter des Bereichs M&A (Mergers & Acquisitions). Szalkai verfügt über langjährige Erfahrung mit Rückversicherungstransaktionen und Akquisitionen im Run-off-Bereich in ganz Europa, einschließlich rechtlicher Bestandsübertragungen und Rückversicherungen von Erst- und Rückversicherungsbeständen sowie der Übernahme ganzer Unternehmen. Wie mitgeteilt wird, hat Szalkai in den vergangenen Jahren an mehr als 30 abgeschlossenen Transaktionen erfolgreich mitgewirkt.

Szalkai, der eine Qualifikation als Chartered Financial Analyst (CFA) besitzt, kommt von dem auf Bermuda ansässigen Run-off-Vehikel Premia Re. Bei der 2017 gegründeten Gesellschaft fungierte er zuletzt als Präsident des Europageschäfts, zudem war er am Aufbau des Geschäfts in Europa und der Präsenz des Unternehmens am Londoner Versicherungsmarkt Lloyd’s beteiligt.

Von Mitte 2009 bis Mitte 2017 arbeitete er rund acht Jahre für den Abwicklungsspezialisten Darag als Chief Liability Officer sowie als Mitglied des Vorstandes und des Executive Committees der Gruppe. Zudem war er als Vorstandsvorsitzender der heute unter dem Namen Darag Deutschland AG firmierenden Gesellschaft tätig, die bis vor noch Kurzem Darag Deutsche Versicherungs- und Rückversicherungs-AG hieß. Zuvor war er fünf Jahre lang beim Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsunternehmen KPMG beschäftigt. Sein Fokus lag dort auf der Beratung bei deutschen und internationalen M&A- und Restrukturierungsprojekten.

Marco Capital Holdings mit Sitz auf Malta war im Juni 2020 mit 500 Millionen Euro Eigenkapital und weiteren 250 Millionen Euro Hybrid-Kapital gestartet. Das vom früheren Darag-Finanzchef Simon Minshall geführte Unternehmen fokussiert sich auf Bestandsübernahmen im europäischen Schaden- und Unfallversicherungsmarkt. Der erste Deal war die Übernahme der British Reserve Insurance Company von der Allianz. (-el / www.bocquel-news.de)

zurรผck

Achtung Copyright: Die Inhalte von bocquel-news.de sind nach dem Urheberrecht fรผr journalistische Texte geschรผtzt. Die Artikel sind ausschlieรŸlich zur persรถnlichen Lektรผre und Information bestimmt. Abdrucke und Weiterverwendung - beispielsweise zum kommerziellen Gebrauch auf einer anderen Homepage / Website oder Druckstรผcken - sind nur nach persรถnlicher Rรผcksprache mit der Redaktion (info@bocquel-news.de) gestattet.