logo
logo

Namen und Nachrichten

Rendite der Pangaea Life kann sich sehen lassen

8. November 2018 - Pangaea Life, die noch junge Marke der Versicherungsgruppe die Bayerische, weist bereits im ersten Jahr eine erfolgreiche Bilanz vor. Trotz der Zusatzkosten für die Auflage des eigenen Anlagefonds brachten die Investments in Erneuerbare Energien bereits im ersten Geschäftsjahr eine Rendite von 4,01 Prozent.

Es ist gerade mal ein Jahr her, dass die Pangaea Life Versicherung (www.pangaea-life.de) in den deutschen Markt eingeführt wurde – und schon macht sie positive Schlagzeilen (bocquel-news berichtete am 9. Oktober 2017:  Die Bayerische im Namen und in Produkten nachhaltig).

Die Pangaea Life, eine Marke der Bayerischen (www.diebayerische.de) weist mit 4,01 Prozent Rendite eine positive Bilanz. Bei der Pangaea Life wird hauptsächlich in Erneuerbare Energien Technologie investiert – erfolgreich, wie sich zeigt. Gemanagt  werden die Anlagen von der Hamburger Investmentgesellschaft Aquila Capital (www.aquilla-capital.de).

„Wir sind sehr zufrieden mit der erfolgreichen Zusammenarbeit mit Aquila Capital und wollen das gemeinsame Engagement weiter strategisch ausbauen", sagt Martin Gräfer, Vorstand der Bayerischen. „Der bisherige Track Record ist beeindruckend und doppelt nachhaltig - sowohl finanziell als auch ökologisch." Wie Gräfer berichtet, repräsentieren die vier bislang erworbenen Energieinfrastruktur-Projekte eine installierte Gesamtleistung von knapp 600.000 Megawattstunden pro Jahr. - Durch eine unmittelbar bevorstehende fünfte Beteiligung werde diese Zahl auf über 910.000 Megawattstunden pro Jahr steigen, prognostiziert der . Die daraus resultierende CO2-Einsparung von mehr als 170.000 Tonnen entspricht dem jährlichen Ausstoß von über 100.000 Pkw.

Windparks und Photovoltaik-Projekte
Bei den Projekten handelt es sich um je einen Windpark in Dänemark und Norwegen sowie zwei Photovoltaik-Projekte in Portugal.

Die kurz vor Geschäftsabschluss stehende fünfte Investition betrifft ein Investment an einem Wasserkraft-Portfolio auf der iberischen Halbinsel; weitere Objekte sind in der Prüfungsphase, merkt Martin Gräfer an.

Roman Rosslenbroich, Geschäftsführer und Mitgründer von Aquila Capital, sagt: „Die Zahlen sprechen für sich. Auch in Zeiten von Niedrigzinsen beweist unsere Kooperation im Bereich Erneuerbarer Energien eindrucksvoll, dass nachhaltige und umweltbewusste Anlagen und eine attraktive und stabile Rendite machbar sind."  (-ver / www.bocquel-news.de)

zurück

Achtung Copyright: Die Inhalte von bocquel-news.de sind nach dem Urheberrecht für journalistische Texte geschützt. Die Artikel sind ausschließlich zur persönlichen Lektüre und Information bestimmt. Abdrucke und Weiterverwendung - beispielsweise zum kommerziellen Gebrauch auf einer anderen Homepage / Website oder Druckstücken - sind nur nach persönlicher Rücksprache mit der Redaktion (info@bocquel-news.de) gestattet.