logo
logo

Namen und Nachrichten

Neue Gesichter und alte Bekannte in neuer Position

12. Oktober 2017 - In mehreren Gesellschaften der Branche und Unternehmen, die die Branche beraten, sind Neubesetzungen in den Führungspositionen angesagt. Dazu gehören die Allianz Gruppe und ihre Tochter Allianz Investment Management SE sowie die Coya AG, der Rück- und Erstversicherer XL Catlin und die msg life ag.

Carsten Quitter wird ab 1. Januar 2018 als Chef-Investor der Allianz-Gruppe (www.allianz.com) die Investmentstrategie verantworten. Außerdem wird er geschäftsführender Direktor und Co-Leiter der Allianz Investment Management SE (AIM). Er wird in beiden Positionen Nachfolger von Andreas Gruber, der 57-jährig nach 29 Jahren bei der Allianz in den vorgezogenen Ruhestand geht.

Gruber hatte im Januar zusätzlich zu seiner Aufgabe als Investment-Chef zusammen mit dem 51-jährigen Claus Stickler die gemeinsame Leitung der Allianz Investment Management (AIM) übernommen, die die weltweiten Investmentaktivitäten der Allianz bündelt und steuert. Die Führung der AIM war auf zwei Personen aufgeteilt worden, nachdem der damalige Chef Günther Thallinger in den Vorstand der Allianz SE gewechselt war.

Der 52-jährige Quitter hatte nach seinem Informatikstudium verschiedene Führungspositionen im Bereich Risiko- und Kapitalmanagement bei der Swiss Re inne. 2005 wechselte er zur Allianz, wo er als leitender Investor in unterschiedlichen Ländergesellschaften arbeitete. Zuletzt verantwortete er die Investmententscheidungen bei der Allianz Italien. Seine Position dort übernimmt Fabiana Rossaro. Die 40-Jährige wird außerdem Mitglied im Investment Management Board von AIM.

Fabiana Rossaro hat Volks- und Betriebswirtschaftslehre in Italien und Deutschland studiert und hat ihren Doktor an den Universitäten Freiberg und Bayreuth gemacht. Sie kam 2007 zur Allianz und arbeitete zunächst in der Investmentabteilung Strategie-Industrie Holding bei AIM. Danach durchlief sie verschiedene Stationen im Unternehmen, unter anderem als Expertin für erneuerbare Energien bevor sie 2013 Leiterin für Investmentstrategie sowie des Unfall- und Schadensbereichs bei der Allianz Italien wurde.

****************************************************************************************

Der Berliner Online-Versicherer Coya AG (www.coya.com) hat mit Thomas Münkel jetzt seinen Chairman im Management Board. Außerdem hat Coya den französischen Versicherer Scor (www.scor.com) als Rückversicherungsexperten ausgewählt. Thomas Münkel kommt von der Wiener Uniqa (www.uniqa.at), wo er lange Jahre im Vorstand war. Der Versicherungsmanager verfügt über eine glänzende Expertise, die er in mehreren Führungspositionen in Österreich und Deutschland unter Beweis stellte. Münkel wurde auch “Co-Founder”, was Medienberichten zufolge bedeutet, dass er auch Anteile am Unternehmen erhält. Coya arbeitet eigenen Angaben zufolge an einfacheren, transparenteren und flexibleren Produkte als die sie bisher am Markt angeboten werden.

****************************************************************************************

Mark Brown ist als Head of Accident & Health neuer Leiter Unfall und Gesundheit für Deutschland, Österreich und die Schweiz (DACH-Region) beim Rück- und Erstversicherer XL Catlin (www.xlcatlin.de). Brown kommt von der AIG (www.aig.de), wo er Global Practice Leader im Bereich Consumer Underwriting Quality Assurance war.

„Wir haben einige der Top-Talente der Branche für unser Team gewinnen können und Mark ist hier keine Ausnahme. Er hat die richtige Erfahrung und Kompetenz, um diese Sparte in Deutschland, Österreich und der Schweiz erfolgreich zu entwickeln”, sagt Patrick Corbett, XL Catlins Global Chief Underwriting Officer, Retail Accident & Health, Insurance.

„Es gibt einen großen Bedarf für diese Art des Versicherungsschutzes. Allein in Deutschland haben Unternehmen letztes Jahr über 51 Milliarden Euro für Dienstreisen ausgegeben. Und viele Arbeitgeber sind auf der Suche nach innovativen Lösungen, die ihnen nicht nur helfen, ihre Sorgfaltspflicht zu erfüllen. Sie wollen auch ihr wichtigstes Gut, ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, vor unerwarteten Risiken schützen – sowohl auf Dienstreisen als auch am Arbeitsplatz”, sagt Dieter Goebbels, Country Manager Germany & Regional Manager Central Europe bei XL Catlin.

****************************************************************************************

Francesco Cargnel und Dr. Wolf Wiedmann werden beide mit Wirkung zum 1. Januar 2018, zu weiteren Vorständen der msg life ag (www.msg-life.com) bestellt. Die msg life ag mit Sitz in Leinfelden-Echterdingen und ihre Tochter-unternehmen gehören zu den führenden Software- und Beratungsunternehmen für die europäische Versicherungsbranche. Cargnel und Wiedmann zählen als Mitglieder der Geschäfts-führung in der Tochtergesellschaft msg life central europe gmbh bereits seit Langem zur engeren Führungsmannschaft der msg life.

Francesco Cargnel wird künftig gemeinsam mit dem Vorstandssprecher Rolf Zielke das Ressort Projects verantworten, in welchem alle laufenden Kundenprojekte umgesetzt werden. Cargnel bringt dabei seine langjährige Erfahrung in der erfolgreichen Durchführung von Projekten ein, nachdem msg life in den letzten eineinhalb Jahren mehrere große Kundenaufträge für sich gewinnen konnte und die Aufgaben dieses Ressorts in der Folge stark gestiegen sind.

Dr. Wolf Wiedmann wird gemeinsam mit dem Vorstandsmitglied Dr. Aristid Neuburger das Ressort Products verantworten, in welchem die Standardsoftwareprodukte von msg life weiterentwickelt werden. Dort wird er bei der strategischen Weiterentwicklung der vielfältigen Produkt- und Serviceangebote von msg life seine ausgewiesene Expertise zu modernen Technologien und Entwicklungsmethoden einbringen.

Komplettiert wird der Vorstand auch weiterhin mit Bernhard Achter, der die internationalen Geschäftseinheiten verantwortet. Unabhängig von der Ressortverantwortung teilen sich die Vorstände die Verantwortung über die einzelnen Kunden von msg life untereinander auf. (-el / www.bocquel-news.de)

zurück

Achtung Copyright: Die Inhalte von bocquel-news.de sind nach dem Urheberrecht für journalistische Texte geschützt. Die Artikel sind ausschließlich zur persönlichen Lektüre und Information bestimmt. Abdrucke und Weiterverwendung - beispielsweise zum kommerziellen Gebrauch auf einer anderen Homepage / Website oder Druckstücken - sind nur nach persönlicher Rücksprache mit der Redaktion (info@bocquel-news.de) gestattet.