logo
logo

Namen und Nachrichten

Komplette Veränderung an der Unternehmensspitze

16. April 2018 - Bei der Debeka bahnt sich ein Generationenwechsel an der Spitze des Unternehmens an. Der langjährige Aufsichtsratsvorsitzende übergibt an den jetzigen Vorstandvorsitzenden. Aus den eigenen Reihen kommt der künftige Vorstands-Chef. Und: Die Nürnberger Pensionskasse leitet jetzt ein Triumvirat.

Die Debeka-Versicherungsgruppe (www.debeka.de) plant zum 1. Juli 2018 personelle Änderungen an der Unternehmensspitze. Der derzeitige Aufsichtsratsvorsitzende, Peter Greisler (81), scheidet nach 68 Jahren bei der Debeka aus den Aufsichtsräten aus. Nach 30 Jahren im Vorstand, davon 26 Jahre als Vorstandsvorsitzender, und 16 Jahren als Aufsichtsratsvorsitzender leitet Greisler nun einen Generationswechsel ein.

Nachfolger soll der jetzige Vorstandsvorsitzende, Uwe Laue (61), werden, der bereits 44 Jahre für die Debeka tätig ist. Seit 2002 leitet Laue den Koblenzer Versicherer. Im Sinne der Kontinuität soll den Aufsichtsräten als künftiger Vorsitzender der derzeitige Personalvorstand, Thomas Brahm (54), vorgeschlagen werden.

Thomas Brahm begann seinen Berufsweg 1982 mit seiner Lehre zum Versicherungskaufmann und ist seit 2007 Mitglied der Vorstände der Debeka-Versicherungsgruppe. Die Veränderungen sollen zum 1. Juli 2018 wirksam werden, nachdem die Mitgliedervertretungen, die Hauptversammlungen und die Aufsichtsräte sie im Mai beziehungsweise Juni beschlossen haben werden.

„Dass sich die Debeka mit erfahrenen und kompetenten Führungs­persönlichkeiten an der Spitze der Vorstände und Aufsichtsräte neu formiert, freut mich sehr. Ich bin mir sicher, dass die Debeka-Versicherungsgruppe mit diesen Veränderungen für die Zukunft sehr gut aufgestellt ist. Sie sorgen für eine ausgewogene Balance zwischen Kontinuität und Zukunftsfähigkeit zum Wohl der Debeka-Mitglieder. Allen Beteiligten danke ich für ihre langjährige erfolgreiche Arbeit und ihr Engagement in ihren bisherigen Funktionen und wünsche ihnen auch für die künftigen Aufgaben viel Erfolg“, sagt Peter Greisler, Aufsichtsratsvorsitzender der Debeka.

Unter Uwe Laue entwickelte sich die Debeka zum Marktführer in der Privaten Krankenversicherung. Außerdem stieg sie zum viertgrößten deutschen Lebensversicherer auf. Der erst 1981 gegründete Schaden- und Unfallversicherer der Gruppe belegt mittlerweile Rang 23 von über 200 Gesellschaften. Der scheidende Vorstandsvorsitzende hat den Erfolgskurs der Debeka vom reinen Beamtenversicherer zu einer der größten deutschen Versicherungsgruppen maßgeblich fortgeschrieben. Heute verwaltet die genossenschaftlich geprägte Versicherungsgruppe Kapitalanlagen ihrer Mitglieder von über 100 Milliarden Euro.

🍀 🍀 🍀 🍀 🍀 🍀 🍀 🍀 🍀 🍀 🍀 🍀 🍀 🍀 🍀 🍀 🍀 🍀 🍀 🍀 🍀 🍀 🍀 🍀 🍀 🍀 🍀 🍀 🍀

An der Spitze der Nürnberger Pensionskasse AG und der Nürnberger Pensionsfonds AG hat sich einiges getan: Im März dieses Jahres wurde Daniel Pazanin in den Vorstand beider Gesellschaften berufen und folgte somit Co-Vorstand Dr. Sebastian Madeja, der bereits seit Anfang 2018 in den zwei Gremien sitzt. Beide Vorstände sind schon seit vielen Jahren in unterschiedlichen Positionen für die Nürnberger (www.nuernberger.de) tätig.

Der Volljurist Dr. Sebastian Madeja hat einen Master of Business Administration in Versicherungsmanagement absolviert. 2013 begann er seine Karriere in der Nürnberger als Vorstandsassistent. Nach verschiedenen Führungstätigkeiten unter anderem als Leiter im Kraftfahrtbereich übernahm Madeja Anfang 2017 die Leitung des Bereichs Operations Fach-Service, in dem spartenübergreifend Vorgänge mit hoher Komplexität bearbeitet werden. Er verantwortet nun die Verwaltungsthemen (Betrieb) sowie Marketing und Vertrieb für die Pensionsgesellschaften.

Daniel Pazanin ist Diplom-Wirtschaftsmathematiker und arbeitet seit 2008 für die Nürnberger. Als Leiter der versicherungsmathematischen Dienstleistungen betreute er schon in der Vergangenheit die Sanierung und das Outsourcing von Pensionszusagen. Den Nürnberger Pensionsfonds hat er wesentlich mitgeprägt. Zum 1. Januar 2015 wurde er Geschäftsführer der Nürnberger Beratungs- und Betreuungsgesellschaft für betriebliche Altersversorgung und Personaldienstleistungen mbH. Pazanin verantwortet künftig die Entwicklung, Weiterentwicklung sowie das Controlling der Produkte.

Drittes Mitglied im Vorstand beider Gesellschaften ist nach wie vor Dr. Hans-Ulrich Geck, der bereits seit 2013 für die Kapitalanlage zuständig ist. (-el / www.bocquel-news.de)

zurück

Achtung Copyright: Die Inhalte von bocquel-news.de sind nach dem Urheberrecht für journalistische Texte geschützt. Die Artikel sind ausschließlich zur persönlichen Lektüre und Information bestimmt. Abdrucke und Weiterverwendung - beispielsweise zum kommerziellen Gebrauch auf einer anderen Homepage / Website oder Druckstücken - sind nur nach persönlicher Rücksprache mit der Redaktion (info@bocquel-news.de) gestattet.