logo
logo

Namen und Nachrichten

Kommen und Gehen sowie ein Start-up als Gewinner

12. Februar 2018 - Neben neuen Gesichtern in den Chef-Etagen der Boston Consulting Group und der Bank HSBC Deutschland trafen weitere Personalien in der Redaktion der bocquel-news ein. Da überrascht der Weggang der Ergo-Sprecherin Uta Apel. Außerdem wurde während der ‚Axa Start-up Night‘ Brightmaven als Gewinner ausgelobt.

Die Strategieberatung BGC The Boston Consulting Group (www.bcg.com/de-de/) verstärkt ihre Partnergruppe mit Christian Bongiovanni (44). Der gebürtige Italiener verfügt laut Unternehmensangaben über langjährige Erfahrung in der Strategieberatung und ist Experte für den Einsatz von Big Data und Advanced Analytics in der Versicherungsbranche. Er kommt von McKinsey (www.mckinsey.de), wo er 17 Jahre arbeitete, zuletzt als Partner in Mailand.

Im Team der Datenanalyseexperten von BCG Gamma wird er vom Standort München aus Versicherungsunternehmen dabei unterstützen, mit Hilfe von Advanced Analytics neue kundenzentrierte Geschäftsmodelle aufzubauen. Schwerpunkte seiner Arbeit sind Projekte in den Bereichen Strategie, Preisgestaltung und Underwriting, Mergers & Acquisitions (M&A), Transformation und Advanced Analytics für diverse Versicherungsunternehmen in Kontinentaleuropa und Großbritannien.

πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€

In der Pressestelle der Ergo Versicherungsgruppe (www.ergo.de) steht ein Wechsel an. Uta Apel (54), die Leiterin Media & Internal Relations, wird den Düsseldorfer Versicherer im Laufe des Jahres verlassen.

Wie es heißt, geht sie auf eigenen Wunsch. Uta Apel startete 2014 als Leiterin der Presseabteilung der Ergo Gruppe.

Als im März 2017 Oliver Stock Leiter der Unternehmenskommunikation der Ergo wurde, übernahm Uta Apel im September 2017 die Leitung Media und Internal Relations.

 

πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€

Die Bank HSBC Deutschland (www.hsbc.de) verstärkt ihre Versicherungsexpertise mit Christoph Brüggentisch. Unternehmensangaben zufolge hat der in der Assekuranz hoch angesehene Christoph Brüggentisch seine Rolle als Senior Advisor Global Markets bereits 1. Februar 2018 angetreten. Er kommt von der Citigroup in Frankfurt, wo er als Managing Director tätig war. Christoph Brüggentisch blickt auf über 20 Jahre Erfahrung in der Beratung von Versicherern zurück. Vor allem die Anforderungen an Versicherer, die aus Regulierung und Rechnungslegung resultieren, sind sein Fachgebiet. Er wird an Henry Werkmeister berichten, den die Bank Mitte 2017 als einen der Geschäftsbereichsleiter im Bereich Global Markets verpflichtet hat. Zudem wird Christoph Brüggentisch den Vorstand der HSBC Deutschland mit Blick auf das Geschäft mit deutschen und österreichischen Versicherern beraten.

πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€ πŸ€

Während der ‚Axa Start-up Night‘ präsentierte der Versicherer sechs handverlesene  Start-ups, die das Potenzial haben, das Schadenmanagement der Versicherung nachhaltig zu verbessern. Neben Innovationshöhe und Integrationsfähigkeit legte die Jury besonderen Wert auf den Nutzen aus Kundenperspektive.

Das deutsch-niederländische Start-up Brightmaven überzeugte die Jury mit dem Ansatz, gestohlene Fahrzeuge und Wertgegenstände durch den Einsatz künstlicher Intelligenz über das Internet wieder aufzuspüren. Brightmaven CEO Peter van Marwyk erhielt stellvertretend für sein Team 5.000 Euro und ein Coaching-Paket von der Axa.

Die diesjährige Axa  Start-up Night, ausgerufen vom Axa Innovation Campus, trug den Zusatz „Claims“ und stand somit ganz im Zeichen von Gründer-Innovationen aus dem Schadenmanagement. Die Start-ups stellten in fünfminütigen Pitches ihre Ideen der dreiköpfigen Jury um Axa Deutschland Vorstandsvorsitzenden Alexander Vollert vor. Bereits seit 2014 sucht der Axa Innovation Campus unternehmerisch agierende Gründer, die kreative Ideen zu versicherungsnahen Themenfeldern haben oder an Innovationen arbeiten, die helfen, Alltagsprobleme von Kunden im Kontext mangelnder Sicherheit zu lösen.

Alexander Vollert, Vorstandsvorsitzender Axa Deutschland, sieht in der Zusammenarbeit mit  Start-ups die Chance, innovative und kollaborative Geschäftsmodelle zu identifizieren, die Kunden Mehrwert bringen und zeigen, dass die Axa auch im Zeitalter der Digitalisierung der richtige Sicherheitspartner ist:  (-el / www.bocquel-news.de)

zurΓΌck

Achtung Copyright: Die Inhalte von bocquel-news.de sind nach dem Urheberrecht für journalistische Texte geschützt. Die Artikel sind ausschließlich zur persânlichen Lektüre und Information bestimmt. Abdrucke und Weiterverwendung - beispielsweise zum kommerziellen Gebrauch auf einer anderen Homepage / Website oder Druckstücken - sind nur nach persânlicher Rücksprache mit der Redaktion (info@bocquel-news.de) gestattet.